Die Bibel wie sie heute und seit den letzten 2000 Jahren interpretiert wird, lehrt den Menschen, das die Kraft, die Gott genannt wird, ausserhalb und getrennt von uns ist. Ob Islam, Judentum oder Christentun überall wird Gott ausserhalb und getrennt von den Menschen gesehen.

 

Doch die wahre Lehre von Jesus war, dass Gott in uns ist. Ja sogar, dass Du! Gott bist. Ich zeige in diesem Artikel, wieso Jesus lehrte, dass du und ich, wir alle Gott sind.

Wenn du jetzt denkst, das ist Blasphemie und es widerspricht der Bibel, dann liegt das daran, das du ein vorgefertigtes Bild durch die gängige Interpretation der Bibel hast, was dazu führt, dass du niemals sehen und verstehen wirst, was Jesus wirklich lehrte. Du bist wirklich der Schöpfer von allem. Der Schöpfer dieser verrückten Welt mit all ihren Tücken, Fallen und Flausen. Dies ist die Erkenntniss eines spirituellen Erwachens, wie es schon einige und auch Ich erfahren haben. Eine Erfahrung, die dir vermittelt, dass du sehr eng mit Gott verbunden bist, dass du Liebe bist, dass du unendlich geliebt wirst, dass du unbegrenzt bist, dass du Gott bist und diese kreative Macht in dir steckt.

 

Laut einer Cambridge Studie, glauben 88% der Weltbevölkerung an Gott. Das sind ca. 6.16 Milliarden. Für wie viele von diesen 88% , ist Gott mehr, als nur ein Glaube ? Für wie viele ist Gott eine Kraft mit der man sich auf täglicher Basis verbinden kann, wenn man erlaubt sich von seinem Ego zu lösen, um dann diese Kraft in alles was man tut und was man ist zu kanalisieren ?

 

Wenn diese 88% sich innerlich im Gottes-Bewusstsein zentralisieren könnten, anstelle einfach nur an die Existenz Gottes zu glauben, dann würden wir die Welt innerhalb von Monaten verändern.

 

Wenn wir weiterhin von diesem unendlichem Bewusstsein, welches unsere wahre Natur ist, getrennt leben, bleiben wir machtlos und tragen zu allem Leid und Negativität auf diesem Planeten bei.

 

Keiner der großen Figuren der Religionen, war religiös.

Jesus war kein Christ, Buddha war kein Buddist, Lao Tzu war kein Taoist (wenn man Taoismus überhaupt als Religion bezeichnen kann, da dort kein Dogma ist)

 

Nun folgen Bibelstellen, welche die wahre Lehre Jesu zeigen.

 

1.Johannes 4. Kapitel Vers 16

 

16 Und wir haben erkannt und geglaubt die Liebe, die Gott zu uns hat: Gott ist Liebe; und wer in der Liebe bleibt, der bleibt in Gott und Gott in ihm.

 

Hier sagt es Jesus recht klar. Gott ist Liebe ! Er ist nicht liebend, oder wie Liebe, er ist wortwörtlich Liebe.

Und wer in der Liebe bleibt, in dem ist Gott. Wer Liebe ist, in dem ist Gott.

 

Andere Stelle:

 

34 Jesus antwortete ihnen: Steht nicht geschrieben in eurem Gesetz (Psalm 82,6): »Ich habe gesagt: Ihr seid Götter«?

 

Hier sagt Jesus es ganz deutlich.

Ihr seit Götter.

Christen erklären sich das so, dass Jesus hier mit „Götter“, die Richter und Könige meint, also generell Menschen in Machtpositionen. Sieh sehen das offensichtliche nicht in ihrer Bibel.

 

Jesus entdeckte in ihm nicht nur, dass er verbunden ist mit dieser kreativen Kraft im Universum, sondern er erkannte, das er diese Kraft ist und das alles in der Schöpfung im wörtlichen Sinne, Gott ist.

 

Jede Person, ohne Ausnahme, ist Gott.

Jedes Tier, jeder Baum und jeder Stern.

Es liegt einfach nur an unserem Ego, dass wir Trennung erfahren.

 

Nach einem Ego-Tod 2011 erfuhr ich die selbe Einsicht in diese Wahrheit.

Ich hatte den Schlüssel, um die Worte von Jesus richtig zu verstehen.

 

Wir müssen keinen Priester aufsuchen, um Gott kennenzulernen. Wir brauchen nur unsere wahre Natur, unsere innere Wahrheit vom Ego freilegen. Und dann werden wir wissen: Wir sind Gott.

 

Luther Bibel 1912

Lukas 17, 21 man wird auch nicht sagen: Siehe hier! oder: da ist es! Denn sehet, das Reich Gottes ist inwendig in euch.

 

In neueren Bibeln steht an dieser Stelle: Das Reich Gottes, ist mitten unter euch.

 

In der englischen Bibel steht:

“The Kingdom of God is within you.”

 

Was Jesus hier sagt ist, dass der Himmel, der Ort in dem Gott wohnt, in uns ist. Wer tief genug in der Meditation geht, wird entdecken, dass er unendliches, universales Bewusstsein ist, was manche Gott nennen.

Das ist nicht egoistisch. In Wahrheit ist es das Gegenteil von Ego, denn wenn du tief genug gehst, erweiterst du dein Bewusstsein und du bemerkst, dass du ein unendliches, unsterbliches geistiges Wesen bist und dein Ego kann in so einer Umwelt nicht existieren.

Dein Ego ist durch deine Habseligkeiten , deinen Körper, deine Erinnerungen, dem was du erreicht hast definiert. Aber wenn du meditierst, entdeckst du, dass du etwas transzendiertes von alle dem bist.

Wahre große spirituelle Lehrer , haben niemals Religion praktiziert. Sie praktizierten Liebe und säten universelle Wahrheit. Durch Introspektion entdeckten sie das Wissen des Universums und die Geheimnisse der Seele und als ein Resultat daraus, fanden Sie den Weg zur Erleuchtung und Gott-Realisierung. Das war es, was Jesus uns lehren wollte.

Stell dir vor wie er gefühlt haben muß, als er Gott klar in jeder einzelnen Kreatur und in jeder Verkörperung eines Menschen sah.

Es ist weitläufiger Konsens, dass die Welt in der wir leben, materiell ist.

Unter vielen Physikern kommt die Erkenntnis auf, dass dies nicht ganz stimmt. Nicht nur Materie allein, sondern die Raumzeit selbst entsteht durch Quanten-Information, welche außerhalb der physikalischen Realität existiert.

Die Welt, die wir sehen ist gemacht aus nicht-physikalischen Quanten-Informationen. Dies führt zu der Frage: Leben wir in einer virtuellen Realität ?

Seth Loyd: Das Universum ist in Wirklichkeit ein Quanten-Computer.

Die Raum-Zeit ist NICHT fundamental.
Also unterhalb der Moleküle und Atome ist eine Schicht mit Informationen, die außerhalb des Universums liegt.

Siehe dazu:

Brian Whitworth : Physical world as virtual reality

Ist die Welt wie ein Computerspiel, welches Pixel hat ? Ja !
Die kleinste Einheit ist die Planck Länge.

1.61619926 x 10 hoch –35 meter

Wenn wir also rein zoomen, wird es pixelig. Materie ist aus Pixeln gemacht.
Milliardenmal kleiner als ein Atom.

Quantenphysik spielt nicht nur für Materie eine Rolle, sondern für das ganze Universum.

Wie in einem Computerspiel wird nur gerendert, was der Spieler auch betrachtet. Nun mag jemand einwerfen, in der Quantenphysik hat das nur Einfluss auf kleine Partikel, doch das stimmt nicht. Es gilt auch für größere Objekte. In der Quantenwelt wissen wir, Partikel sind nicht wirklich da, solange wir sie nicht beobachten.

Der materielle Realismus unterscheidet zwischen der Quantenwelt und der großen Welt. Doch der Beobachtereffekt ist nicht nur auf Partikel beschränkt.
Die Effekte der Quantenphysik gilt für alle subatomaren Partikel. Wenn wir auf sie schauen  sind sie nur Punkte. Wenn wir aber wegschauen, verlieren sie ihre physische Form. Wie in einem Computerspiel. Wenn wir hinschauen, wird etwas gerendert, wenn wir wegschauen, ist nichts wirklich da.

Wenn das Universum also durch den Big Bang entstanden ist, wurde dieser von etwas ausserhalb des Universums gestartet.

In einer objetktiven Realität stoßen sich Partikel gegenseitig ab und beeinflussen einander in dem umgebenden Raum.

In einer virtuellen Realität können sich zwei Objekte beeinflussen, die räumlich getrennt sind.

Es zeigte sich, dass dieses Phänomen im echten Universum existiert.
Quantenverschränkung bedeutet, dass zwei Partikel sich gegenseitig beeinflussen können, selbst wenn sie Lichtjahre voneinander entfernt sind.
Wenn man den Zustand des einen Partikels verändert, ändert sich der Zustand des anderen ohne Zeitverlust im selben Moment. Die Informaion, welche übertragen wird (wenn sie denn überhaupt übertragen wird), ist schneller als die Lichtgeschwindigkeit. Die Distanz der Partikel scheint eine Illusion zu sein.

2007 gab es Experimente mit Anton Zeilinger, welche zeigten, dass die Quanten-Messungen der Experimente nicht mit einer objektiven Realität vereinbar waren.
Es wurde bewiesen, dass sowahl die
Legget Inaquality als auch Bell’s theorem verletzt wurde. Das bedeutet:

Es ist weniger das passive Beobachten von Quanten-Experimenten, was diese beeinflusst sondern viel mehr das erschaffen von Realität selbst, was sich dabei abspielte.

Das Fazit ist: Eine objektive Realität existiert nur, wenn wir sie beobachten und wir tragen sogar zur Erschaffung der Realität bei.

Sieh dir diesen Artikel an.

„Wenn also beide, Religion und Naturwissenschaft, zu ihrer Betätigung des Glaubens an Gott bedürfen, so steht Gott für die eine am Anfang, für die andere am Ende alles Denkens. Der einen bedeutet er das Fundament, der andern die Krone des Aufbaues jeglicher weltanschaulicher Betrachtung.

Diese Verschiedenheit entspricht der verschiedenen Rolle, welche Religion und Naturwissenschaft im menschlichen Leben spielen. Die Naturwissenschaft braucht der Mensch zum Erkennen, die Religion aber braucht er zum Handeln.“

Zitat von Max Planck

 

Du möchtest sicher wissen, wo du hier eigentlich bist. Auf der Erde in diesem unvorstellbar gigantischen Universum. Und keine anderen Lebensformen weit und breit, ausser auf der Erde.
Du fragst dich vielleicht, was das ganze Leiden hier soll. Oder ob du in einem simulierten, holografischen Universum lebst. Dieser Blog vereint Erkenntnisse aus unterschiedlichen Bereichen. Wir klären welche Weltreligion richtig liegt und welche weniger recht hat.
Wir führen dich in die tiefsten Tiefen des Kanienchenbaus. Auf diesem Blog findest du hoffentlich neue Erkenntnisse, auch wenn es etliche Seiten im Netz gibt, die ähnliche Inhalte haben. Dieser Blog versteht sich aber auch als Sammlung verschiedener Konzepte über die Wahrheiten hinter dem Universum, ja hinter dem Tod selbst. Dieser Blog richtet sich an Leser, die schon wissen, dass dieses materielle Universum einem Hologramm entspricht und das Materie nichts als Energie ist, welche langsam vibriert und der Ursprung dieser Illusion woanders zu orten ist, zum Zweck eine materielle Realität zu erzeugen.

Hier nun eine Warnung:

Manche Inhalte hier können verstörend sein. Vielleicht magst du nicht so viel gespoilert bekommen darüber, was nach dem Tod geschieht oder was sich hinter oder über der uns bekannten Realität verbirgt. Höchstwahrscheinlich hast du diesen Blog nicht zufällig gefunden. Vielleicht bist du sogar ein Neu-Erleuchteter oder einfach ein neugieriger Sucher.

Vielleicht hast du schon mitbekommen, dass das Universum holografisch ist.

Falls ja, brauchst hier nicht weiter lesen.

Es liegt die Theorie des holografischen Prinzips zu Grunde,welche schon über 15 Jahre alt ist. Ich werde das hier nicht alles erklären. Es gibt den Link und haufenweise YouTube Videos zum Thema. Wer Englisch versteht, dem empfehle ich die 5 Teile von „the holographic universe“.

 

Eine deutsche Doku zum Thema gibt es hier.

 

Nur eines dazu:

Die Informationen, welche diesem 3D Universum zu Grunde liegen, befinden sich in einer 2D Ebene.

Pressemitteilung der Technischen Universität Wien zum Thema holografisches Universum